FassSauna - Ihre Wohlfühloase

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Zubehör

Benötigen Sie Ersatzteile / Zubehör ...

so sprechen Sie uns bitte an - telefonisch oder per eMail - wir helfen selbstverständlich kurzfristig

Ihr Schwimmpoolshop
Dipl.Ing. Wolfram Hülße

Tel. 0177-6886083
wohue@gmx.net


Sie wollen für Ihren Sohn, Ihre Tochter, Ihre Eltern ebenfalls eine FassSauna für deren Grundstück bestellen?

So lassen Sie mich diesen Wunsch erfahren. Wir realisiern dieses Vorhaben zum Wunschtermin.

Sie wollen Ihre Steine erneuern ...

Jeder Karton enthält ca. 20 kg echte HARVIA-Olivin-Saunasteine.

Aufgrund der großen Steingröße und des hohen Eigengewichtes verfügen diese Steine über eine hervorragende Wärmespeicherkapazität und unaufhörliche Leistung.
Harvia-Olivin-Saunasteine sind ein echtes Naturprodukt.

In ihnen steckt der Geist einer richtig guten Sauna.

Besonders gut geeignet für wärmespeichernde Elektrosaunaöfen wie SYMPHONIE und FORTE, aber auch größere holzbeheizte Saunaöfen und alt hergebrachte Saunaöfen.

In der Sauna machen die richtige Zusammensetzung der Saunaofensteine und die Steingröße die Wohligkeit des Aufgusses aus.

Aufschichten der Saunaofensteine

Die passenden Steine für einen wärmespeichernden Elektrosaunaofen haben einen Durchmesser von 10 bis 15 cm. Als Saunaofensteine sollten speziell für Saunaöfen bestimmte, bekannte, massive Bruchsteine verwendet werden.
Die Verwendung keramischer, leichter, poröser, kantenarmer und gleichgroßer Steine ist verboten.
Sie könnten aufgrund der schlechten Luftzirkulation in der Steinkammer eine Überhitzung und Beschädigung der Heizelemente verursachen.

Als Saunaofensteine dürfen auch keine weichen Topfsteine verwendet werden.
Die Steine sollten vor dem Aufschichten von Steinstaub befreit werden.
Die Steine werden auf dem Rost im Saunaofen in den Zwischenräumen der Heizelemente (Widerstände) so aufgeschichtet, dass die Steine einander tragen und genug Platz für eine gute Luftzirkulation in der Steinkammer bleibt.

Das Gewicht der Steine darf nicht von den Heizelementen getragen werden.
Die Steine dürfen nicht zu dicht gesetzt werden, damit die Luftzirkulation nicht behindert wird. Auch dürfen die Steine nicht eng zwischen den Heizelementen verkeilt werden.  
Die Widerstände dürfen nicht mit den Saunaofenwänden und nicht miteinander in Berührung kommen.  
Die Steinkammer muß vollständig mit Saunaofensteinen gefüllt werden, dabei ist jedoch zu beachten, daß der Deckel (sofern beim Ofen vorhanden) ohne Hindernisse verschließbar sein muß.

Achtung! Wenn die Saunaofensteine aufgeschichtet sind, muß zunächst eine Ersterwärmung erfolgen, damit die Feuchtigkeit aus den Steinen entweicht!
Der Betrieb des Saunaofens ohne Saunaofensteine ist nicht gestattet!


Die Garantie kommt nicht für Schäden auf, die durch Verwendung anderer als vom Werk empfohlener Saunaofensteine entstehen.
Die Garantie kommt auch nicht für Schäden des Saunaofens auf, die durch Verstopfung der Luftzirkulation durch bei Gebrauch spröde gewordene Steine oder zu kleine Steine entstehen.

Neuaufschichtung und Austausch der Steine

Es empfiehlt sich, die Saunasteine neu aufzuschichten, wenn keine Absenkung der Steine mehr erfolgt oder mindestens einmal jährlich. Abhängig von der Häufigkeit des Gebrauchs sollten die Steine mindestens alle 2 bis 3 Jahre ausgetauscht werden.

Im Zusammenhang mit der Neuaufschichtung und dem Austausch sollte loses Gesteinsmaterial vom Boden des Saunaofens entfernt werden. Um die Feuchtigkeit der erneuerten Steine zu entfernen, muß eine sogenannte Ersterwärmung erfolgen.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü